BENNY JOB im Shop to Job

Der Startschuss für den neuen YouTube-Kanal BENNY JOB ist gefallen. Seit April stellt Benjamin Kühn von Niederlausitz Aktuell dort Karrieremöglichkeiten in unserer Region vor und schnuppert in verschiedene Berufsbilder rein. Wir haben den Reporter zum neuen Format interviewt.

BENNY JOB gibt es jetzt neu auf YouTube und Instagram. Wie kam es zu der Idee „BENNY JOB“?

Die Agentur für Arbeit Cottbus war auf der Suche nach einem eigenen YouTube-Format, um Jugendliche zu den Themen Berufswahl, Ausbildung und Studium mit kurzen knackigen Videobotschaften besser zu erreichen. Das passte zu den Plänen von Niederlausitz aktuell. Wir wollten eine Videoreihe machen, in der wir in Berufe reinschnuppern und selber mal etwas ausprobieren. So ist schnell eine Kooperation entstanden. Dabei wollen wir gemeinsam Jugendlichen auf Augenhöhe begegnen. Mir ist es sehr wichtig, dass die Videos authentisch, ehrlich und direkt sind. Echte Emotionen, Spaß an der Arbeit und der Erlebnisfaktor, gepaart mit einigen Infos, sollen Lust auf die Berufe in der Region machen. Ich könnte natürlich auch die allseits bekannten Checklisten zu Voraussetzungen, Aufgaben etc. runterrasseln, die schon zuhauf niedergeschrieben und überall zu finden sind. Aber uns geht es eher darum, junge Menschen abzuholen und im besten Fall für etwas zu begeistern. 

Was ist denn seit dem Start im April gelaufen?

In der ersten Videobotschaft haben wir den Zukunftstag Brandenburg angekündigt und Schüler der 9. Klasse derPaul-Werner-Oberschule begleitet, die das Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Arbeitsagentur besuchten. Für Episode #002 nutzten wir den Tag der Logistik bei Reinert Logistics, um mit Berufskraftfahrer Eric eine Runde in seinem LKW zu drehen und über seine Faszination vom Kraftfahrerberuf zu sprechen. In Episode #003 begleiteten wir die frischgebackene Straßenbahnfahrerin Virginie, die im Juni gerade erst ihren Facharbeiter gemacht hatte. Zudem ging´s auch ins Max-Steenbeck- Gymnasium zu den Studienorientierungstagen mit Studientests, Workshops und Arbeitgebern, die dualeStudiengänge anbieten. Im Juni war ich shoppen im „shop to job“ in der Spree Galerie (lacht).

Shop to job? Was ist das eigentlich für ein Laden?

Die Berufsberater der Arbeitsagentur zogen mit freien Ausbildungsstellen im Juni in die Spreegalerie. Jeder, der sich für eine Ausbildungsstelle interessierte, konnte einfach vorbeikommen, freie Angebote ausspähen und noch vor den Ferien eine Ausbildungsstelle klarmachen. Im August öffnet der shop to job in der Spreegalerie erneut. Denn auch dann gibt es noch viele freie Ausbildungsangebote. Von Mittwoch, 15. August bis Samstag 18. August (Mi-Fr 13-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr) suchen die Berufsberater gleich die passenden Ausbildungsangebote heraus und geben Tipps zur Last-Minute-Bewerbung. An Stellenaushängen in der Spree Galerie kann man sich einen Überblick verschaffen. Das Motto: einfach vorbeikommen, bewerben und noch schnell eine Ausbildung klarmachen.

Was gibt es für Pläne, wo wird BENNY JOB unterwegs sein?

Wenn alles klappt, geht es in den Sommerferien in den Spreewald und wir mischen uns unter die Touristen. Im September sind wir in Spremberg an der Oberschule. Die Jungs der Paul Werner Oberschule aus dem ersten Film wollen wir im Oktober nochmal im Praktikum besuchen. Die iBOB, interaktive Berufsorientierungsbörse, im November in der Stadthalle ist auf jeden Fall gesetzt. Virginie, die Straßenbahnfahrerin, wird ja auch das diesjährige Plakatgesicht sein. Ansonsten schlage ich vor: Einfach mal reinklicken und wem es gefällt, darf gern abonnieren und interaktiv mitmachen.

15.-18.8. | Mi-Fr 13-18, Sa 10-14 Uhr | Spree Galerie Cottbus
http://tiny.cc/bennyjob