Heimatmuseum Tauer

Gebäude- / Grundstückssituation
Das liebevoll eingerichtete Museum befindet sich in einer ehemaligen Dorfbäckerei. Die Baustruktur des Bauernhauses, das massiv in traditioneller Bauweise im späten 19. Jahrhundert erbaut wurde, ist bemerkenswert. Auf dem Boden ist der Giebel des Vorgängergebäudes erhalten. Der funktionstüchtige alte Backofen ist das bedeutendste Objekt des Museums. Bei Museumfesten kann sich der Besucher von der Qualität der Backerzeugnisse überzeugen.

Charakteristik
Das Heimatmuseum wurde am 12. November 2005 eröffnet. Es beherbergt Ausstellungsgegenstände und Inszenierungen zum Leben der ländlichen Bevölkerung, zum sorbischen/ wendischen Brauchtum und Details aus dem Leben ab dem 18. Jahrhundert in ursprünglicher Atmosphäre. Zu besichtigen ist in drei Räumen eine Dauerausstellung zur sorbischen/wendischen Geschichte des Dorfes. Besonderer Anziehungspunkt sind die niedersorbischen Trachten, von der bäuerlichen Arbeitstracht bis zur kunstvoll bestickten edlen Festtagstracht. Idyllisch wirkt der unverfälschte Hof mit den Wirtschaftsgebäuden sowie ein traditioneller Bauern- und Kräutergarten.

Texte von http://www.lausitzer-museenland.de 

Adresse

Hauptstraße 88, 03185 Tauer
http://www.lausitzer-museenland.de