Nachhaltigkeit im Wurzelwald

Ein nachhaltiges Festival mit einem möglichst geringen ökologischen Fußabdruck zu veranstalten, stellt eine der zentralen Philosophien des Zurück zu den Wurzeln-Festivals dar. Während auf anderen Festivals hinterher 100 Mitarbeiter eine Woche lang aufräumen müssen, um das Gelände wieder in einen akzeptablen Zustand zu bringen, setzt das Wurzelfestival schon während des Feierwochenendes ein Zeichen für die Umwelt. Ihre Ideen reichen vom Kampf gegen den Müll über Upcycling-Kunst bis hin zu fair gehandeltem Essen.

Psyclean & Trash Galore

Zwei bezaubernde Crews, die auf Großveranstaltungen weltweit für Müllvermeidung sorgen, sind auch auf dem Wurzelfestival vor Ort. Hinter der Psyclean-Crew steckt neben einem Kern erfahrener Mitglieder eine große Truppe freiwilliger Helfer. Ihre Mission: Während des Festivals nicht nur Unrat, sondern auch Scherben beseitigen – damit alle Gäste sorgenfrei barfuß unterwegs sein können. Ein tolles Gadget sind die von ihnen mitgebrachten Taschenaschenbecher, die dafür sorgen, dass das Gelände frei von Kippenstummeln bleibt. Kostenlose Mülltüten werden ebenso verteilt – von einem Müllpfand wird auf dem Wurzelfestival hingegen abgesehen. Trash Galore wiederum hat es sich auf die Fahnen geschrieben, wiederverwertbare Stoffe vor der Entsorgung zu retten – so bekommen Holz, Stoffe, Schrauben, Farben und sonstiger Kram ein zweites Leben.

„Upgefahrene“ Kunstwerke

Sichtbar wird die Wiederverwertung von wertvollen Rohstoffen auf dem gesamten Wurzelgelände. An zentralen Punkten, aber auch in versteckten Ecken findet ihr tolle Upcycling-Kunstwerke, bei denen vermeintlicher Müll und Schrott in neuer Form fortbesteht. Aus altem Holz entstehen Befestigungen, Stände und Chillout-Möglichkeiten. Bürokram wie Tastaturen oder Schnurtelefone bekommen einen neuen Anstrich und werden zum Blickfang. Und auch Zeitungspapier, Milchkartons oder Blechdosen müssen nicht im Müll landen. Davon abgesehen begeistern auf dem Wurzelfestival übrigens auch Graffiti-, Land Art- und viele weitere Künstler.

Bei Müllvermeidung und Recycling hört der Umweltgedanke nicht auf. Auch bei der Organisation im Vorfeld des Festivals behalten alle beteiligten Wurzelmütter und -väter ihre Philosophie im Blick. So wurde ein neues Lager gemietet, das näher am Gelände liegt, um Sprit einzusparen. DJ-Bookings wurden geschickt geplant, um Flüge zu vermeiden – so wurden für 2019 nur vier Flüge gebucht. Bei den 15 Essensständen legen die Wurzelaner Wert auf Partner, die fair gehandelte, gesunde und nachhaltige Produkte verwenden – 80 % der Angebote sind vegetarisch und vegan.

Sonnensegel, die das Gelände mit grünem Strom versorgen, kompostierbare Getränkebecher, oder DJs, die von weither auch mal mit dem angeradelt kommen ... die Liste ließe sich endlos fortführen. Davon abgesehen liegt es natürlich bei jedem Gast selbst, Verpackungen zu Hause zu lassen und beim Einkauf das Obst und Gemüse lieber vom Markt zu besorgen. Ebenso kann jeder der möchte, freiwillig beim Festival mitwirken und sich beim Auf- und Abbau oder während des Festivals einbringen. Mehr Infos und Tickets bekommt ihr unter den folgenden Links.

6.-9.6. | Altes Lager Niedergörsdorf
www.wurzelfestival.de
www.tiny.cc/wurzelfestival-2019 

Lest hier Teil 1 unserer Beitragsreihe zum Wurzelfestival 2019.