Die attraktivsten Muskeln

Ein eher oberflächliches, aber dennoch sehr interessantes Thema: Welche Muskeln findet das andere Geschlecht attraktiv? Frauen stehen auf Six Pack und Kerle auf dünn und schlank? Weit gefehlt! Das Schönheitsideal der abgehungerten Magermodels, die kurz vor dem Hungertod stehen, ist schon längst Schnee von gestern! Durch das zunehmende Gesundheitsbewusstsein geht der Trend immer mehr in Richtung, sportlich, fit und durchtrainiert! Auch beim Mann hat sich einiges getan in den vergangenen Jahren. So steht das Six Pack mittlerweile nicht mehr an erster Stelle der Sexappeal-Charts, sondern wurde durch andere Muskelpartien abgelöst.

Die attraktivsten Muskeln bei Frauen

Der Freihantelbereich im Fitnessstudio wird mehr und mehr von Frauen besetzt und das nicht ohne Grund: Ein durchtrainierter Körper bringt unglaublich viele praktische Vorteile und kommt dazu auch noch gut beim (vermeintlich) stärkeren Geschlecht an. Da liegt der Gedanke nahe, das Laufband einfach gegen Hantel und Geräte einzutauschen. Und das ist auch gut so, denn neue Studien zeigen, dass Mann gar nicht mehr auf dünn und zierlich steht. Ganz nach dem Motto „Strong is the new skinny“ wird mehr Wert auf straffe Haut und Kurven gelegt, als auf den Landstrich-Look.

Platz 3: Auf das Treppchen schaffen es tatsächlich die Bauchmuskeln. Was einst noch ein Männerideal war, ist heute repräsentativ für eine fitte und selbstbewusste Frau! Die Körpermitte lässt sich super zu Hause trainieren. Probiert es doch mal mit folgenden Übungen: Plank, Crunches, Criss Cross, Leg Raise.

Platz 2: Die Silbermedaille dürfen sich die Beinmuskeln umhängen – sofern das irgendwie möglich ist. „Leicht muskulöse Beine“ sind laut einer Studie auf der Attraktivitätsskala ganz weit oben angesiedelt. Und hiermit kannst du sie ganz easy trainieren: Squats, Ausfallschritte, Beinpresse.

Platz 1: Den ersten Platz räumt – wer hätte es erwartet – die Gesäß-Muskulatur ab. Das Klischee „Männer stehen auf knackige Hintern“, wäre damit wohl bestätigt. Die Arschmuskeln lassen sich super durch Hip Thrusts, Treppensteigen und breite Squats trainieren.

Die attraktivsten Muskeln beim Mann

Ein durchtrainierter Männerkörper wird schon länger als Hingucker angesehen. Doch welche Muskelgruppen sollte ein Mann gezielt trainieren, um beim Schwarm oder der Partnerin zu punkten?

Platz 3: „Ein breiter Rücken kann auch entzücken!“ – so sieht das zumindest ein Großteil der Frauen. Der drittschönste Body-Part befindet sich also an der Rückseite des männlichen Körpers. Der so genannte Latissimus Dorsi, zu Deutsch breiter Rückenmuskel ist für die Breite des Rückens verantwortlich und kann durch folgende Übungen trainiert werden: Latzug, Klimmzug, Rudern.

Platz 2: Der zweite Platz dürfte vor Allem Discopumpern, deren Trainingsplan kein Beintraining kennt, einen kleinen Dämpfer geben. Der zweitattraktivste Muskel ist der Gesäßmuskel. Ein knackiger Arsch ist also nicht nur am weiblichen Körper gern gesehen. So wird er trainiert: Abduktorenmaschine, breite Squats, Hip Thrusts.

Platz 1: Auf Platz Numero Uno befinden sich – nicht ganz unerwartet – die Oberarmmuskeln. Ein dicker Oberarm vermittelt Kraft und damit die Fähigkeit, anpacken zu können – oder wenn es sein muss, auch mal zulangen zu können. Zum Oberarm gehören im Wesentlichen zwei Muskeln: Bizeps und Trizeps, trainierbar durch: Curls und Klimmzüge, bzw. Dips und enge Liegestütze.

Mehr Themen rund um Fitness unter:

www.arschundbizeps.de