Supplements – welche wirklich Wunder wirken

Nach dem Training Proteinshakes reinknallen, Omega 3 Kapseln zum Frühstück herunterzwängen und in der Diät BCAAs zum Muskelschutz? In der Fitnesswelt gibt es viele Ansätze – manche sind sinnvoll, andere Bullshit! Fangen wir gleich mal mit den Supplements an, die ihr getrost in die Mikrowelle stellen und die Mikrowelle anschließend aus dem Fenster werfen solltet:

Nr. 1 Omega-3-Fischölkapseln: Über den Sinn von Omega-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzung brauchen wir nicht streiten. Ein Sportler sollte zusätzlich 2-3g Omega 3 konsumieren. Eine Fischölkapsel enthält 300g Omega 3. Man muss kein Mathegenie sein um zu sehen, dass wir 7-10 Kapseln schlucken müssten - Fischatem inklusive. Lasst uns doch einfach mal clever sein und auf heimische Produkte zurückgreifen. Leinöl hat um Längen mehr Omega 3 als Fischöl und ist gleichzeitig leckerer und ökologischer, da nicht dutzende Fische verrecken müssen. Ein Teelöffel Leinöl entspricht 7 Fischölkapseln – ein einziger Teelöffel!! Wer den Sinn von Omega 3 Kapseln findet kann ihn mir also gerne per Post zuschicken!

Nr. 2 BCAAs: BCAAs sind im wesentlichen vorverdaute Proteine – Aminosäuren. Allerdings befinden sich in BCAAs Shakes lediglich 3 der essentiellen 8 Aminosäuren, die der Körper benötigt. Vergleicht man sie in Studien mit vollwertigem Protein (Whey) oder mit EAAs, welche alle essentiellen Aminos enthalten fällt die Wirkung bei BCAAs bis zu 50% schlechter aus. Zudem sind BCAAs in jedem Fall teurer als normales Whey und daher ein absolutes NO GO als Supplement.

Und hier die Supplements, die für den ambitionierten Kraftsportler/-in unverzichtbar sind:

Nr. 1 Kreatin: Ganz oben auf der „Das brauche ich für meine Traumkörper“– Liste MUSS das so genannte Creatin Monohydrat stehen. Kein anderes Supplement wurde so gut auf Herz und Nieren getestet, wie Kreatin – die Studienlage ist sehr eindeutig: Es sorgt für eine signifikante Leistungssteigerung, verkürzt die Regenerationszeit und hat sogar noch einen visuellen Nebeneffekt: durch mehr Wassereinlagerungen werden die Muskeln praller und dicker.

Nr. 2 Vitamin- & Mineralstoffpräparate: Mikronährstoffe garantieren die Leistungsfähigkeit von Muskelzellen ermöglichen die Fettreduktion und halten das Immunsystem im Gang. Kraft- und Fitnesssportler leiden hin und wieder an einem Nährstoffmangel. Kein Mensch schafft es dauerhaft die nötigen Nährstoffe zu konsumieren und Sportler haben es durch ihre höhere Aktivität ohnehin schwerer. Oft sind es nur wenige Mikronährstoffe, die fehlen (Magnesium, Vitamin D, etc.) doch lässt sich oft nicht genau sagen welche Nährstoffe das genau sind. Hier kommen ganzheitlichen Präparate ins Spiel. Eine Kapsel pro Tag mit einer ausgewogenen Ernährung und ihr seid auf der sicheren Seite.

www.arschundbizeps.de