Hereinspaziert in den Käfig!

Die Cottbuser Stadtmauer ist in Bewegung! Hier eröffnete zum Jahresende 2018 in der ehemaligen Citywall der „Käfig“ – die Cocktailbar im Cage-Stil. Freut euch auf moderne Cocktails mit einer ansprechenden Zubereitungsart, leckere Snacks für den kleinen Hunger und eine moderne Barkultur. Wir sprachen mit dem neuen Inhaber Jeff und Barchef Steve über ihr Konzept, die besondere Location und ihr Lieblingsthema: Cocktails.

Was hebt euch von anderen Cottbuser Bars ab?

Wir wollen weg von 80er- und 90er-Jahre Cocktails wie dem Sex on the Beach und komplett zurück zu den Wurzeln. Bei uns werden Spirituosen nicht nur konsumiert, sondern genossen. Dafür verfeinern wir sie, heben ihre Eigenarten hervor und fügen das zusammen, was zusammenpasst. Viele Cocktails mit langer Tradition interpretieren wir neu und teilweise einfache Zutaten werden kreativ umgesetzt. Etwas in der Form gibt es sonst nicht in Cottbus, außer vielleicht im Radisson-Hotel. Wir sind die einzige Szene-Bar, die sich in der Hinsicht richtig ins Zeug legt. Bei uns wird auch nicht geraucht.

Wie kamt ihr auf die Idee, den Käfig zu eröffnen?

In unserem Standort in der Stadtmauer wurde mit der Citywall schon vorher eine Bar betrieben. Als der Betreiber das Lokal abgeben wollte, ergriffen wir die Chance, es mit unseren eigenen Ideen weiterzuführen.

Was wollt ihr anders machen als eure Vorgänger?

Die Grundidee, hochwertige Cocktails in einem stilvollen Ambiente anzubieten, bleibt bestehen. Dennoch wollen wir einige Sachen anders machen. Dazu zählt zum einen unsere leckere Snack-Auswahl, ein Kaffee-Angebot ab dem kommenden Sommer und auch die preisliche Gestaltung. Die Preise sind etwas günstiger, sodass jedermann in den Genuss eines besonderen Cocktails kommen kann.

Wie sieht der typische Käfig-Gänger aus?

Der typische Käfig-Gänger ist irgendwo zwischen 25 und 60 Jahre alt, ist gerne abends unterwegs und hat einen guten Geschmack für die kleinen, besonderen Dinge im Leben.

Welchen Bezug habt ihr zu eurer Location, der alten Stadtmauer?

Unser Barkeeper Jeff hat schon für ein knappes Jahr in der alten Stadtmauer gearbeitet. Die alten Gemäuer strahlen ein unglaubliches Flair aus – hier stecken viele Geschichten drin! Daher haben wir den Grundaufbau unserer Vorgänger auch beibehalten. Dafür haben wir uns in Sachen Dekoration einiges einfallen lassen!

Kann man bei euch im Sommer dann auch draußen sitzen?

Wir bieten zwei Bereiche an, um draußen sitzen zu können. Wer es etwas ruhiger möchte, ist in unserem Innenhof an der Stadtmauer zu Hause. Genießt man hingegen den Trubel, kann man auch direkt an der Stadtpromenade sitzen.

Was sind eure persönlichen Lieblingscocktails?

Jeff: Für mich bitte einen classic Mai Tai mit hochprozentigem Rum, Mandelsirup, Zitrone und Orange!
Steve: Ich mag am liebsten den Dark’n Stormy – ebenfalls mit Rum und spicy Taste!

Wenn Cottbus ein Cocktail wäre, was wäre drin?

Gute Frage! Viele Cottbuser mögen Cuba Libre, andere Gin. Wir denken, der klassische Mai Tai dürfte jedem gefallen!

http://tiny.cc/der-kaefig

Hinweis: Im lauter.de-Magazin 01/19 gaben wir an, dass Steve einer der Inhaber sei. Dem ist nicht so – stattdessen ist er der Barchef.