Gute Serien, die wir alleine schon wegen ihres Soundtracks lieben

Es gibt diese Serien, die alles haben: Gute Schauspieler, ein gutes Drehbuch, tolle Kulissen und dann auch noch die richtigen Regisseure. Man kann sie nur lieben. Und dann gibt es die Serien, die obendrauf auch noch einen grandiosen Soundtrack mitbringen, der selbst ohne die Bilder schon überzeugt. Welche Serien wir alleine schon wegen des Soundtracks lieben, werden wir dir heute verraten. Wenn du sie noch nicht kennst, wird es höchste Zeit, sie auf Blu-ray oder bei den Streamingdiensten deines Vertrauens nachzuholen.

The Leftovers

Die HBO-Serie The Leftovers von Lost-Macher Damon Lindelof zählt zu den großen Science-Fiction-Dramen des vergangenen Jahrzehnts. Mysteriöse Vorfälle paaren sich mit packenden Liebesgeschichten, dramatischen Wendungen und atemberaubenden Szenerien.

Der Soundtrack spielt dabei in The Leftovers gekonnt mit: Weniger wirst du hier irgendwelche großen Musikernamen finden, noch wahnsinnig bekannte Musikstücke erkennen. Vielmehr überzeugt der Soundtrack durch den unglaublich abwechslungsreichen Einsatz von Songs aller möglicher Genre.

Da ist in einer Szene ein entspannter Country Song zu hören, der sofort Lust auf Roadtrips und Freiheitsgefühl macht. Wenig später wechselt die Szenerie und es erklingen Gospel-Gesänge oder wummernde Dubstep-Beats und Cover von Metallica-Songs auf Streichinstrumenten. Der Soundtrack ist so divers wie die Serie, die er passend untermalt. Oft düster, manchmal aber auch beinahe erhaben.

Love

In der Serie Love aus dem Hause Netflix begegnen sich die extrovertierte und aufgeschlossene Mickey und der eher schüchterne und brave Gus zufällig in der Stadt, in der sie beide wohnen. Trotz ihrer Ungleichheit verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander. Es beginnt eine Beziehungskomödie, die alle Höhen und Tiefen romantischer Beziehungen abdeckt, die einem einfallen.

Wenn du dir gerne leichte Serien mit Charme und gutem Humor anschaust, bist du bei Love an der richtigen Adresse. Und wenn du gerne ein breites Spektrum an guter Musik bevorzugst auch. In Love wirst du nicht nur mit regelmäßigen Gastauftritten des EELS-Frontmanns Oliver Everett überrascht. Neben eigene Wohnzimmerkonzerte des Protagonisten Gus gesellen sich etwa auch Musikstücke von:

  • Jamie xx,
  • den Beastie Boys,
  • den Breeders,
  • Wilco,
  • Eddie Vedder,
  • Und Diane Coffee.

4 Blocks

Bild2
In 4 Blocks geht es ordentlich zur Sache. Und wer könnte deutschen Großstadtsound besser transportieren, als bekannte Rapper? (stock.adobe.com © marino (DATEI-NR.: 146827369)

Ist dir romantisches Geschnulze zu langweilig? Und stehst du auch eher auf harte Musik? Dann könnte eine der wohl erfolgreichsten deutschen TV-Serienproduktionen genau deinen Geschmack treffen.

In 4 Blocks geht es Um Familien-Clans und Drogenhandel sowie andere kriminelle Machenschaften im Berliner Stadtteil Neukölln. Neben Frederick Lau und Kida Ramadan spielt etwa auch Veysel mit, der hauptberuflich eigentlich als Rapper aktiv ist. Nicht nur sind viele der Jungs in der Serie ganz rappertypisch mit vielen individuellen Tattoos und in stylischen Looks zu bewundern, einige Protagonisten rappen sogar selbst.

So natürlich etwa der bereits erwähnte Veysel, allerdings auch Gringo und Massiv, die ebenfalls ihr Schauspiel-Debüt mit den eigenen Tracks untermauern. Darüber hinaus steuern zum Beispiel auch Kontra K, Gzuz, Eunique und Hasan.K einige starke Nummern bei. Als Fan harten Raps dürftest du also mit 4 Blocks voll auf deine Kosten kommen.

Master of None

Lustiger geht es wiederum bei der Netflix-Komödie Master of None zu. Hier nämlich spielt Aziz Ansari, der auch das Drehbuch für die Serie schrieb, einen 30-jährigen Schauspieler namens Dev, der in New York City lebt dort eine Schauspielkarriere hingelegt hat. Obwohl Dev sich über sein Leben eigentlich nicht beschweren kann, ist er auch nicht so richtig glücklich. Schon bei einfachsten Entscheidungen, wie etwa der alltäglichen Frage, was er essen soll, hat er massive Probleme. Und wenn es um die Liebe geht, sind die Patzer sowieso vorprogrammiert. Klingt langweilig? Ist es absolut nicht – du solltest einfach mal reinschauen!

Vor allem auch wegen des hervorragenden Soundtracks. Klassiker wie Songs von The Animals und The Cure sind in der Serie genauso vertreten, wie der Rhythm-and-Blues-Musiker D'Angelo oder die Legende aus dem County-Genre Johnny Cash. Wie breit die Palette an guter und ausgefallener Musik ist, zeigt sich auch im Einsatz von Musik der New Wave-Band XTC und der britischen DJ-Legende Aphex Twin, dessen faszinierendes Debütalbum alleine sich schon irgendwo zwischen "Ambient, Krautrock, Techno und Drum'n'Bass" bewegte.

Peaky Blinders

Fünf Staffeln der erfolgreichen BBC Serie rund um die Gangsterbande Peaky Blinders im britischen Birmingham der 20er Jahre gibt es bereits. Mindestens zwei Staffeln sollen noch folgen. Wenn du die Serie verfolgst, darfst du dich also auf noch einige weitere Stunden mit der Familie Shelby und ihren Freunden und Feinden freuen.

Und vor allem auch auf weiteren mitreißenden Soundtrack von unter anderem:

  • den Arctic Monkeys,
  • Queens of the Stone Age,
  • The Kills,
  • Nick Cave,
  • Johnny Cash,
  • The Dubliners,
  • Imagine Dragons,
  • Radiohead,
  • PJ Harvey,
  • Tom Waits,
  • David Bowie,
  • Leonard Cohen und vielen mehr.

Stranger Things

Die Netflix-Serie Stranger Things konnte auch mit der dritten Staffel wieder etliche Zuschauer in ihren Bann ziehen. Nach Angaben des Streamingdienstes gab es bis dato keine anderen Serie und keinen anderen Film auf der Plattform, die in den ersten vier Tagen so oft angesehen wurden, wie die dritte Staffel der beliebten Science-Fiction-Serie.

Bild3
Ein Stranger-Things-Tag mit den Liebsten im Bett ist eine visuelle und eine auditive Erfahrung. Zumindest für Retro-Fans. (unsplash.com © Thought Catalog)

Solltest du die schon jetzt kultige Serie noch nicht kennen: Es geht, vereinfacht gesagt, um eine Gruppe Heranwachsender, die in typischer Coming-of-Age-Manier der 80er Jahre mysteriösen Vorfällen in der fiktiven Kleinstadt Hawkins im US-Bundesstaat Indiana auf die Spur gehen. Neben Spannung und Horrorelementen finden sich auch immer wieder lustige Feel-Good-Momente und etliche Querverweise auf die Popkultur und Kinogeschichte.

Das Ganze wird von einem fantastischen Retro-Soundtrack untermalt, für den vornehmlich das Musiker-Duo Survive, bestehend aus Kyle Dixon und Michael Stein, verantwortlich zeichnen. Hinzu kommen Songs von The Clash, Bon Jovi, Queen, Toto, The Bangles, Devo, Mötley Crüe, The Police und vielen mehr, die dich regelrecht in eine wohlig-nostalgische Vergangenheit zurückführen.

Titelbild: (stock.adobe.com © ktasimar (DATEI-NR.: 185381222)