Hitech in Cottbus: Hypernova 2019

Willkommen bei der Hypernova 2019, der gewaltigsten Musikexplosion seit der Entstehung des Universums. Am 2.2.19 befeuern euch die Macher von Urknall innerhalb einer Nacht mit 100.000 Beats – und ihr stampft mit drei Sonnenmassen, bis nur noch ein schwarzes Loch übrig ist. Als Energiequelle dient das Hitech-Musikgenre, das mit psychedelischen Sounds und Geschwindigkeiten jenseits der Schallmauer aktuell die Metropolen Deutschlands erobert. Für galaktische Musikfusionen sorgen vier Live-Acts und DJs aus Berlin und aller Welt:

Metahuman live (ZuluTunes Records, Griechenland/Berlin, Playtime: 04:00-06:00 Uhr)

Der gebürtige Grieche Metahuman wird mit seinem Live-Set das hydrostatische Gleichgewicht ins Wanken bringen und die Strahlungsemission der Sonne um das Millionenfache übertreffen. Während entfliehende Neutrinos den Floor in Gas- und Staubwolken einhüllen, setzt er mit seiner Roboter-Maske Gammastrahlenblitze frei, die zusammen mit Lasern gnadenlos Raum und Zeit durchdringen.

Mazo Sadu live (Popol Vuh Records, Berlin, Playtime: 01:00-04:00 Uhr)

Mazo Sadu sind zwei Brüder aus Berlin, die in der Hitech-Szene der Hauptstadt so heftig aufleuchten, dass sie heller strahlen, als eine ganze Galaxie. Ihre Live-Sets gehören zu den intensivsten Ereignissen des Kosmos und lassen die Gäste auf Partys und Festivals regelmäßig ganze Lichtjahre zurücklegen.

JeylectroniK (Urknall Events, Cottbus, Playtime: 23:00-01:00 Uhr)

Mit JeylectroniK setzt der wohl bekannteste Psytrance-DJ aus der Lausitz den Startschuss für die erste Cottbuser Hitech-Party. Er kurbelt mit einem zweistündigen Set von 150 bis 180 BPM die Turbinen an, die im Verlauf der Nacht zu einer billiardenfachen Verstärkung der Magnetfelder führen werden.

Noctunal/Itaka (Shamanism Records, Berlin, Playtime: 06:00-Ende)

Der Veteran aus der Berliner Hitech-Szene wird zum furiosen Finale ab 6 Uhr die letzten Überreste menschlichen Lebens zum Schmelzen bringen, ehe gegen 8 Uhr in der Früh der hunderttausendste Beat erklingt und der Hypernova-Kollaps vollzogen ist.

Entlang der Rotationsachse treffen eure Augen auf die extraterrestrischen Kunstwerke zweier Dekoteams, die durch UV-Lichtbündel in ungeahnten Farben erstrahlen. Die Berliner Crew von Psilo Optic entwirft dafür ein neues Spandex-Universum, das bei der Hypernova 2019 Premiere feiert. Das Urknall-Dekoteam mit Künstler LuNeo verzaubert eure Sinne wiederum mit Faden- und Acryl-Kunst. Um die Gäste mit der nötigen Kraft für diese interstellare Reise zu versorgen, stehen Obst und Wasser kostenlos bereit.

2.2.19 | 23 Uhr | Scandale Cottbus
www.fb.com/jlectronik