string(6) "208890"

Fremde Freundinnen – Geschichten der Migration

Frauen haben ihre Geschichten erzählt. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan, Tschetschenien, Polen oder der Ukraine und hatten verschiedene Gründe, ihre alte Heimat zu verlassen und sich in der Fremde in ein neues Leben zu finden. Im Dezember 2017 wurden diese in einer Broschüre veröffentlicht.
Das Projekt des Frauenzentrums Cottbus e. V., gefördert vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, wurde mit einer Ausstellung fortgesetzt. Die Cottbuser Fotografin Antje Müller hat Frauen aus verschiedenen Ländern porträtiert. In einer Zeit, in der die Angst vor den Fremden leider sehr präsent ist, wollen wir die Gesichter der Frauen zeigen, dazu einladen, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich so kennenzulernen.
Und wenn aus der syrischen Nachbarin plötzlich die beste Freundin wird, dann wird das Ankommen gelingen und gemeinsam wird uns das reicher machen.

Infos

Location

Rathaus-Foyer

Ich mag das