Events 26

Das Lauter-Fanvoting: Hip-Hop & Rap

Welcher Musiker hat die größte Fangemeinde in der Lausitz? In jeder lauter-Ausgabe nehmen wir uns ein Musikgenre vor und lassen dich für deinen Liebling abstimmen. Den Auftakt im Herbst 2021 macht Hip-Hop & Rap. Mit dabei sind fünf freshe Musiker. Sie überzeugen allesamt mit einer Menge Talent. Doch wer die meisten Probs bekommt, liegt in deiner Hand! Stimme ab auf unserer Instagram-Seite. Der Sieger erhält ein Interview mit uns!

Voting-Start: 22.09.
Ende: 06.10.
Instagram: @lauter_magazin

Die Teilnehmer:

23G‘s

Die 23G’s bestehen aus einem jungen, in Cottbus und Dresden beheimateten Rapper-Quintett. Mit Thomas aka. GMT als Producer im Rücken haben es Marius (Chirurg), Adi (Mammut), Marco (Marco 5.0) und Dustin (Taste) schon auf die Stages vom Chekov und Faulen August Cottbus sowie bis nach Görlitz geschafft. Bei ihren Auftritten performen sie einfach drauf los und mischen verschiedene Rapgenres – verzichten dabei aber bewusst auf Autotune und bewahren die politische Korrektness.

Insta: @23gees | Spotify: 23G‘s

STOI

Wer Stefan aka. Stoi kennt, weiß: Er ist nicht irgendein aufstrebender Rapper der Region – vielmehr ist sein Rap einer der letzten Kicks, die sich noch lohnen. Sagt er jedenfalls im Track „Niemand weiß alles“ auf seinem Album „Sammelsurium“, das seit 2019 zu haben ist. Die Inspirationen für seine Texte sammelt er, indem er sich und seine Macken reflektiert. Das Ergebnis: ehrlicher und ironischer Deutschrap.

Insta: @instoigram | FB: /stoi8
stoi-musik.bandcamp.com

Paitheck Elms

Einer der derzeit aktivsten Künstler unseres Votings ist Paitheck Elms – kurz: Pait. Der 30-jährige Cottbuser begeistert auf Instagram und YouTube mit tiefgreifenden Texten und coolen Musikvideos. Seit 17 Jahren macht er bereits Musik und produziert dabei fast alle seine Songs von der ersten Note bis zum releasefertigen Track selbst. Pünktlich zum Erscheinen dieses Magazins erschien seine neueste Single „Roofcrack“.

Insta: @paitheck | FB: /Paitheck
YouTube: Paitheck Elms

ELO

ELO erlangte in 2020 Bekanntheit mit seinem Track „COTTBUS // HASSLIEBE“, der schon 2018 Bestandteil seines Albums „Drive“ war. Die inoffizielle Cottbus-Hymne mit einem Featuring von Mr Pinc erreichte seitdem mehr als 20.000 Aufrufe auf YouTube. Reinhören lohnt sich auch bei den anderen zwölf Tracks des Albums – du findest „Drive“ von ELO auf allen gängigen Streaming-Plattformen.

Insta: @elo.rapmusik | FB: /elo.rapmusik
elo.lnk.to/get-drive

Shakim

Seit fast 20 Jahren macht Ferdi aka. Shakim bereits öffentlich Musik. Der 29-jährige Cottbuser brachte mit seiner EP „Big Daddy“ sechs Tracks heraus, die teilweise weit über die Lausitzgrenzen hinaus Anklang fanden. Nachdem er in den vergangenen Jahren hauptsächlich für anderen nationale und internationale Künstler produzierte, stehen jetzt wieder eigene Musikprojekte auf der Agenda.

Instagram: @shakimoffiziell
Twitch.tv/ShakimOffiziell | YouTube: Shakim

Titelgrafik: serazetdinov

Lauter Leute 16

LUCE

Echter Name: Lucas
Geburtsdatum: 08.06.1999
Geburtsort: Forst
Beruf: Schulbegleiter
Angefangen, Musik zu machen: um 13/14 rum

Lieblingskünstler
: Marvin Game
Lieblings-Konzertlocation: Zum Feiern: Anomalie in Berlin, zum Selber-Spielen: Chekov Cottbus
Lieblingsgetränk an der Bar: Gin Mate oder Gin Ginger Ale
Lieblingsmusik im Club: Techno oder Hip Hop
Lieblingsmusik im Auto: Techno und Rap
Letzter Song auf Shazam: On my Mind von WizTheM, Wolfskind & Bayuk

Wie sammelst du Inspirationen für deine Texte?
Schlechte/gute Vibes, alles was mir passiert oder spontan durch den Kopf geht.

Wie bereitest du dich auf einen Gig vor?
So gut wie gar nicht. Ich schreib keine Set-List, sing mich nicht ein oder übe meine Texte vorher.

Meine Mood bei einem Gig: Wenn die ersten 30 Sekunden laufen, läuft der ganze Gig!

Was liebst du an der Lausitz?
Sehr gute Frage. Bin jetzt nicht der, der davon erzählt in der Lausitz zu wohnen/leben.

Ich lebe hier gern und werde wahrscheinlich auch den Rest meines Lebens hier wohnen. Hab hier einfach alles was ich brauche. Außerdem Leinöl und Quark.

Wie hinterlässt du sonst deine Spuren in der Region, außer als Künstler?
Also ich produziere ab und zu mal für andere Künstler und sonst bin ich als Schulbegleiter tätig und unterstütze die Generation von Morgen in ihrem Schulalltag.

Dein Shootout an die lauter-Leser:
Hiermit fordere ich Holger Kelch auf, sich den nach ihm benannten Track „Kelch“ feat. Kool Cid Kha als Klingelton auf sein Handy zu laden.
Außerdem noch peace love and harmony.. bla bla bla love ya!

Nächste Gigs:
Es steht in nächster Zeit leider nichts an. Aber spätestens im nächsten Jahr geht’s wieder auf die Bühne.

Instagram: @luce_offical
YouTube: Luce
Spotify, Apple Music, Deezer und Co.: LUCE

Events 17

Auf der Spur der Sagen

Der Direktor des Spreewald-Museums ist außer sich. Ein gemeiner Unbekannter hat aus dem ältesten Sagenbuch der Lausitz einzelne Sagen herausgerissen und diese in der Lübbenauer Altstadt versteckt. Diese Sagen müssen dringend wiederbeschafft werden, sonst werden sie für immer in Vergessenheit geraten und damit würde gleichbedeutend ein Teil des kulturellen Erbes der Lausitz sterben. Deine Crew und du – ihr seid die letzte Hoffnung des Direktors. Andere sind bereits an dieser Mission gescheitert. Wird es euch gelingen die verlorenen Sagen wiederzufinden und das Sagenbuch zu vervollständigen?

… so beginnt das geniale, neue Rätselabenteuer vom Rätselkombinat. Das neue Angebot der beiden jungen Knobler Max Kröning und Pascal Noack schickt dich mit deinen Freunden an vielen interessanten Punkten in Lübbenau entlang und lässt euch allerlei Rätsel lösen. Eure Wegbegleiter auf der ca. zweistündigen Tour sind dabei ein Tablet und ein Rucksack mit UV-Lampe, Magnet-Teleskop, Zauberwürfel und vielem mehr. Ihr werdet diese Utensilien brauchen, um die einzelnen Stationen meistern zu können. Aber keine Panik, niemand muss ein Nobelpreis-Anwärter sein, um die Rätsel zu lösen. Die Anregung des Hirnschmalzes ist jedoch garantiert. Teamwork und das Erlebnis an der frischen Luft stehen dabei ebenso im Vordergrund.

Spur der Sagen
Start: Touristinformation Lübbenau
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Teamgröße: 2-6 Personen (größere Gruppen auf Anfrage auch möglich)
Termine: Sa & So ab 10-18 Uhr jede volle Stunde, Mo bis Fr auf Anfrage auch möglich
Preise: je nach Teamgröße 20 bis 35 Euro p.P. Tel.: 0162/8840295

www.raetselkombinat.de

Instagram: @raetselkombinat

FB: /raetselkombinatspreewald

Events 22

Clubs stehen vor Corona-Dilemma

Mit dem Relaunch des lauter-Magazins zum Herbst 2021 erscheinen wir in einer für Partyveranstalter schwierigen Zeit: Die Indoor-Saison steht bevor und zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe scheinen Perspektiven und Konzepte für den Restart von Clubs in Brandenburg und Sachsen noch zu fehlen. Wir sprachen mit vier Lausitzer Veranstaltern über das anhaltende Corona-Dilemma.

Im Interview: Patrick Pirl, Veranstalter in der Hafenstube Weißwasser (Bild)

Wie planst du die kommende Indoor-Saison?
Wir gehen optimistisch in die Planung der Indoor-Saison und haben schon die einen oder anderen Acts festgemacht. Dabei sind wir natürlich wohlwissend, dass uns Corona einen Strich durch die Rechnung machen kann und wir kurzerhand Termine wieder absagen müssen. Falls jedoch Veranstaltungen trotzdem und/oder unter Auflagen sowie vor allem unter wirtschaftlichen Aspekten möglich sein werden, haben wir einen spannenden Veranstaltungskalender vor uns.

Welche Hürden siehst du, um wirtschaftlich sinnvolle Events auf die Beine zu stellen?
Die Frage hierbei ist, wie sehr mögliche Hygieneschutz-Auflagen Veranstaltungsbesuche für Gäste unattraktiv machen. Wenn wir faktisch nur einen geringen Teil der Bevölkerung in unserem sehr ländlichen und damit dünn besiedelten Wirkungskreis adressieren dürfen, leidet dadurch der Zulauf an Gästen. Gleiches gilt, wenn Hygieneauflagen eine Vollauslastung unserer Räume unmöglich machen und damit wichtige Einnahmen verloren gehen. Den Sonderfonds für Kulturveranstaltungen des Bundes halte ich hier für ein gutes Ausgleich-Instrument.

Welche politischen bzw. hygienischen Rahmenbedingungen würdest du dir für die kommende Saison wünschen?
Einige Hygieneauflagen zu spezifischen Veranstaltungen waren schlicht nicht umsetzbar und liefen an der Realität und Umsetzungsmöglichkeiten vorbei. Als Veranstalter arbeiten wir im eigensten Interesse daran, sowohl Infektionsketten zu vermeiden bzw. nachvollziehen zu können (um die Wahrscheinlichkeit, den Laden dicht machen zu müssen, zu mindern) und gleichzeitig unseren Gästen eine schöne Zeit zu bescheren. Daher wäre etwas unbürokratischere, freiere Handhabe für die Akteur*innen vor Ort wünschenswert.

Termine zur Hafenstube unter:

www.skz-telux.de

So planen Lausitzer Partymacher

Draußen-Winter als Plan B
„Vorherzusagen, ob und wie wir die kommende Indoorsaison angehen können, ist im Moment sehr schwierig. Wir bereiten uns intern darauf vor, ab Oktober mit Drinnen-Partys im Scandale zu starten, was allerdings von den Regelungen abhängt, die uns erwarten. Als Plan B wollen wir das Prima Wetter fit für die kühlere Jahreszeit machen, um bis in den Winter weiterhin draußen entspannte Abende und Events anbieten zu können.“

Philipp Gärtner, Betreiber vom Scandale & Prima Wetter Cottbus

Kein Freund der 2G-Regel
„Nach dem Open-Air-Sommer würde ich gern wieder im Kraftwerk Lübbenau veranstalten, aber ohne klare und sichere Rahmenbedingungen plane ich nichts. Es zeichnet sich ab, dass Indoor-Events für geimpfte und genesene Personen wieder möglich werden könnten, doch diese Regelung halte ich nicht für fair. Ich will meine Gäste nicht anhand ihres Impfstatus unterscheiden müssen!“

Christian Wegewitz, Veranstalter diverser Open-airs und Partys

Events als Hobby fallen leichter
„Unsere Urknall-Crew hat das Glück, dass wir unsere Partys, Open-Airs und Festivals in unserer Freizeit planen. Wir sind wirtschaftlich nicht abhängig vom Erfolg der Events. Das gab uns die Unbeschwertheit, in diesem Sommer ein coronakonformes Festival auf die Beine zu stellen – auch wenn es streckenweise ein großer Nervenkampf war. Sobald es möglich ist, legen wir auch drinnen wieder unter den bestmöglichen Rahmenbedingungen los!“

Richard Wobar Piraten e.V., Verein des Urknall Festivals

Gastronomie 36

Was macht ein … Bartender?

Zu sagen, dass es schon immer Miguels Traum war, Bartender zu werden, wäre gelogen. Sein Werdegang bis hinter den Tresen des El Chico war vielmehr eine schleichende Liebe. Ursprünglich wollte er nur während des Studiums in der Gastronomie aushelfen. Aus der Aushilfe wurden jedoch mehrere Jahre, mitsamt der Erkenntnis: Das ist sein Ding. Als er dann noch auf Jeff und Stevo – die Leiter des El Chico und weiterer Cottbuser Lokale – traf, machte er seinen beruflichen Seitensprung endgültig zu seinem täglich Brot. Wir sprachen mit ihm über sein Berufsbild.

Was ist der Unterschied zwischen einem Barkeeper und einem Bartender?

Es sind eigentlich nur Synonyme. Wir befinden uns im El Chico in der Prohibitionszeit in Amerika, daher bezeichnen wir uns als Bartender.

Welche Fähigkeiten muss ein guter Bartender mitbringen?

Da kommen mir viele Sachen in den Sinn. Ein gutes Gedächtnis hilft sehr, genauso wie Multitasking-fähig zu sein. Auf jeden Fall die Fähigkeit unter Druck bzw. Stress liefern zu können. Schnell sein und trotzdem ein Auge fürs Detail zu haben. Und natürlich: mit Menschen umgehen zu können, Charme und Humor zu haben.

Was macht für dich einen richtig guten Cocktail aus?

Ein guter Cocktail muss mit seinen Zutaten zuallererst gut ausbalanciert sein. Und ein bisschen Show drum herum schadet nie.

Welcher Cocktail ist dein persönlicher Favorit?

Für mich geht nichts über einen guten Sour, am liebsten mit einer dominanten Spirituose, und einem Twist bei den anderen Zutaten. Die Textur, die ein Cocktail durch Eiweiß bekommen kann, liebe ich.

Worin besteht für dich der Unterschied zwischen einem Longdrink und einem Cocktail?

Ich glaube, man kann einen Longdrink als die einfachste Variante eines Mixgetränks betrachten, wegen der Anzahl der Zutaten. Das heißt aber nicht, dass man nicht was Interessantes kreieren kann. Cocktails lassen wiederum einfach viel mehr Spielraum – da hat man unglaublich viele mögliche Variationen.

Wenn ich mich in einer Stadt nicht auskenne, woran erkenne ich eine gute Bar?

Ich gehe persönlich lieber in Bars, die nicht das Übliche anbieten. Mir sind das Ambiente und das Design wichtig. Ich schaue mir gerne das Rückbüffet an, die Qualität der Spirituosen kann viel verraten, man weiß womit gearbeitet wird. Und die Vielfalt in der Karte sowie die dazugehörige Beratung spielen natürlich eine Rolle.

www.restaurant-bellessa.de/el-chico 

Gastronomie 17

Cocktail des Quartals: Mariposa

Der Name Mariposa (Deutsch: Schmetterling) kommt von der speziellen Blume, mit der der verwendete weiße Rum fusioniert wird.

Zutaten:

  • Zutaten: 50 ml mit der Butterfly Pie Flower selbstfusionierter, weißer Rum
  • 25 ml Limettensaft
  • 25 ml Gomme (Zuckersirup)

Getrocknete „Butterfly Pie flower“ (Schmetterlingserbse) Blüten, sorgen für das tief violette Auftreten des Cocktails. Die so angefertigte Spirituose wird schließlich noch mit frisch gepresstem Limettensaft und Zuckersirup gut ausbalanciert. Am Ende entsteht ein fruchtig-spritziger Drink der die moderne Mixologie in Kombination mit traditioneller Barkultur verkörpert. Diesen Drink gibt es in dieser Form nur im El Chico in Cottbus – mehr dazu auf den Seiten 42-43. Tipp fürs Selbstmixen zuhause: einfach mal mit einem gut ausgewählten, weißen Rum herstellen, ehe beim nächsten Besuch im El Chico die einzigartige, violette Variante probiert wird.

Zu genießen bei: Stevo, Zu genießen bei: Stevo, Barchef im El Chico. Alle drei Monate erfindet Stevo neue Cocktails in der Speakeasy-Bar im Cottbuser Eberthof.

Gastronomie 67

Verboten guter Genuss im El Chico

Etwa einhundert Jahre ist es her, da herrschte in den USA die Zeit der Prohibition. Kneipen, wie wir sie kennen, gab es keine und grundsätzlich war es verboten, Alkohol auszuschenken. Doch das hielt findige Wirte nicht davon ab, es trotzdem zu tun – es musste nur im Verborgenen geschehen. Die Speakeasy-Barkultur wurde geboren.

Die Geheimbar im Hinterhof
Speakeasy-Bar bedeutet so viel wie „Flüsterkneipe“. Eine solche bleibt dem Blick des einfachen Passanten verborgen, der Eingeweihte findet sie jedoch leicht. Was viele nicht wissen: Diese geheime Barkultur hält sich bis heute. Einen heißen Tipp findest du im Hinterhof der Friedrich-Ebert-Straße 36 in Cottbus. Versteckt im dortigen Eberthof lädt das „El Chico“ zu einem exklusiven alkoholischen Genuss.

Verboten günstig
Studierende können das sogar zu vergünstigten Preisen. Jeden Dienstag bekommt man gegen Vorlage seines Studentenausweises verschiedene Tiki-Cocktails für 6 Euro, Longdrinks für 4,50 Euro und Fireball-Shooter für 1,50 Euro. Übrigens: Im Gegensatz zu so mancher Speakeasy-Bar von vor 100 Jahren musst du davon abgesehen jedoch keine Mitgliedskarte vorzeigen und auch kein Codeword an der Tür sagen – ein Lächeln und die Lust auf ein außergewöhnliches Cocktailerlebnis genügen.

El Chico
Friedrich-Ebert-Straße 36
03046 Cottbus
Tel.: 0355 49480285
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.restaurant-bellessa.de/el-chico

3

Demokratie 19

Bundestagswahl: Parteien im Überblick

Verschaffe dir einen Eindruck über die sechs etablierten Parteien – mit unserem Kurz-Überblick zu den Wahlprogrammen.

1

2

3

Demokratie 15

Wahl-O-Mat: Wählen leicht gemacht

Der Ausschnitt aus dem jeweiligen Wahlprogramm, den wir hier bieten konnten, ist leider nur ein Bruchteil. Jedoch würde sich auch kaum einer die kompletten Programme durchlesen, der teils einem Buch gleichen. Deswegen gibt es seit 2002 eine Möglichkeit, sich diesen Aufwand zu erleichtern.
Der Wahl-O-Mat der bpb wird am 2. September veröffentlicht und stellt 38 Thesen zur Verfügung, welche man mit „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“ beantworten kann. Die eigenen Antworten werden mit denen der Parteien verglichen und so kann man überprüfen, ob die Ansicht einer Partei mit der eigenen übereinstimmt. Das sieht man am Ende anhand einer Prozentzahl. Zudem kann man auch direkt die Positionen der Parteien miteinander vergleichen und wie sie ihre Entscheidungen begründen. Zusätzlich gibt es auch ein Kurzprofil aller Parteien, welches deren Position nochmal zusammenfasst.
Am Ende ist der Wahl-O-Mat ein perfektes Portal für jeden, der bei der Wahl nicht mehr durchsieht. Es ist ja auch schon fast unmöglich, alle Punkte des Wahlprogramms im Blick zu behalten und bevor man sein Ergebnis erwürfelt, ist dies die bessere Alternative. Schließlich soll man ja auch eine Partei wählen, welche die eigene Ansicht vertritt und nicht ein hübsches Parteilogo.

Wahl-O-Mat für Android

Wahl-O-Mat für Apple