Lauter Leute 39

lauter.leute: Patlografie

Echter Name: Patrick Lucia
Geburtsdatum: 03.01.2002
Geburtsort: Forst (Lausitz)
Beruf: Fotograf und dualer Student
Lieblingsort: Amsterdam
Lieblingsgetränk an der Bar: Mojito – mit viel Rohrzucker ;)
Lieblingsmusik im Club: Ein Mix aus Tekk und Schlager (ganz komisch, ich weiß)
Lieblingsmusik beim Chillen: Ich höre so gut wie alles, es kann ruhig oder auch ein bisschen härter sein :D
Letzter Song auf Spotify: Zeit von Rammstein

Was war dein erstes Motiv mit einer professionellen Kamera?

Als gebürtiger Forster kommt natürlich nichts anderes in Frage als unser „Dicker“ – der Wasserturm. Diesem habe ich tatsächlich auch meine Anfänge als Fotograf zu verdanken. Bei einer stürmischen Gewitternacht habe ich von unserem Fenster aus wild drauf losfotografiert. Der Wasserturm in der Mitte und die Gewitterwolken drumherum. Nach ca. 45 Minuten und 300 Bildern sind dort wahre Schätze entstanden. Eins davon habe ich auch mitgebracht – siehe unten.

Gewitterbild Wasserturm

Wer ist dein größtes Vorbild?

Eine Mischung aus Elon Musk und Steve Jobs.

Wie würdest du jemandem beschreiben, was dein Alleinstellungsmerkmal ist?

Viele, die mich nur aus den sozialen Medien kennen, sagen, es ist mein Stil. Genauso sollte es auch bei einem Fotografen sein. Meine Kunden würden mein Alleinstellungsmerkmal sicherlich als eine Mischung aus meinen Bildern und meiner persönlichen Art beschreiben. Mir ist wichtig, dass das Shooting nicht nur den Zweck des Bildermachens hat. Meine Kunden sollen sich vollkommen wohlfühlen und mein Ziel ist es, das Shooting zu einem Erlebnis zu machen.

Welche drei Eigenschaften machen für dich ein gutes Foto aus?

Bildkomposition, Farben und die Leidenschaft des Fotografen, die man sehen muss.

Welche Art von Fotos machst du?

Ich fotografiere so ziemlich alles, was mir vor die Linse kommt. In den letzten Jahren habe ich mich aber auf Paare, Familien und Hochzeiten spezialisiert, denn dort kann ich mit meiner Arbeit suuuuper viele Leute glücklich machen. Das Strahlen der Kunden, wenn sie sich zum ersten Mal die fertigen Bilder anschauen, ist unbezahlbar. Zusätzlich bin ich auch Party- und Eventfotograf.

Was hat dich überzeugt, deinen aktuellen Lebensabschnitt in der Lausitz zu verbringen?

Meiner Meinung nach ist die Lausitz eine aufstrebende Region mit vielen Potenzialen und Chancen, die es zu erkennen und anzupacken gilt. Außerdem bin ich waschechter Lausitzer und möchte auch nicht irgendwo anders hin. Ich stehe zu meiner Heimat, liebe die Art der Leute hier und an jeder Ecke bietet sich ein ganz anderes Fotomotiv. Die Lausitz offeriert mir und meinen Kunden jeden Tag neue Ideen und Locations. Von grünem Wald bis Wüste, vom ländlichen bis zum städtischen Raum, von Seen bis zur Heide – welche Region bietet diese Vielfalt denn sonst?

www.linktr.ee/patlografie 
www.patlografie.de 

Lauter Leute 32

lauter.leute: Madam Monarch

Echter Name: Jody Aliya Berndt
Geburtsdatum: 13.03.2002
Geburtsort: Cottbus
Beruf: Selbständige Künstlerin
Lieblingsort: Parks und Wälder
Lieblingsgetränk an der Bar: Wasser, sehr simpel
Lieblingsmusik im Club: Electro Swing
Lieblingsmusik beim Chillen: Alles, was mir gerade so gefällt
Letzter Song auf Spotify: Baby Don‘t Dance – Mother Mother

Wenn das Leben ein Marveluniversum wäre – in welchem würdest du gern spielen und warum?

Um ehrlich zu sein, war ich nie ein Mensch, der großes Interesse an der Welt von Marvel- oder DC-Comics oder -Filmen hatte. Mein Interesse lag eher in Animes, Cartoon-Serien und Videospielen. Wenn ich mir aber eine fiktionale Welt aussuchen könnte, würde ich gerne entweder in der Welt von Pokémon, Portal (Videospiel) oder Madness Combat (Cartoon und Videospiel) leben!

Wer hat dich zum Zeichnen inspiriert?

Nicht nur eine Person, sondern die Animations-Community zwischen 2013 und 2015 hat mich dazu Inspiriert, die Kunst wirklich ernst zu nehmen: von witzigen Videospiel-Parodien über wunderschön animierte, fan-made Musik-Videos bis hin zum Fan-Content von Serien und Spielen, die ich in dieser Zeit mochte.

Welche Bedeutung steckt hinter deinem Künstlernamen?

Als ich den aktuellen Namen ausgewählt habe, war ich in einer Zeit der Veränderung. Das Wort „Monarch“ in meinen Namen steht für den Monarchfalter. In der Spiritualität, die ich praktiziere, stehen Schmetterlinge für die Transformation, in der ich mich zu diesem Zeitpunkt gefühlt habe. Das „Madam“ hat einfach gut zu dem Wort Monarch gepasst, mehr gibt’s da nicht zu sagen!

Welche deiner Zeichnungen magst du am meisten?

Auch wenn diese nicht wirklich nach viel aussieht, hat die braune Zeichnung unten links eine wirklich große persönliche Bedeutung für mich. Und auch wenn sie nicht auf demselben Level ist, wie meine andere Kunst, wird sie immer einen Platz in meinen Herzen haben.

10

Würdest du mit dem Zeichnen einmal gern deinen Lebensunterhalt verdienen? Und wenn ja: Wie weit siehst du dich auf diesem Weg?

Auf jeden Fall will ich irgendwann versuchen, meine Kunst Fulltime zu machen, sodass ich auch von ihr leben kann. Ich sehe mich auch schon auf einem guten Weg, aber man kann ja immer versuchen, noch besser zu werden!

Instagram: @madam_monarch._

Twitter: @madam_monarch

Jobs / Ausbildung / Praktikum

 

Lauter Leute 29

neelaundjack

Echter Name: Neela Medea
Wohnort: Cottbus
Beruf: Schülerin am Max-Steenbeck-Gymnasium
Lieblingsort: Reiterhof
Lieblingsgetränk an der Bar: stilles Wasser
Lieblingsmusik: Pop

Seit wann reitest du – und wie kam es dazu?

Ich bin seit ich kleiner war immer mal wieder auf unterschiedlichen Reiterhöfen geritten, doch habe jedes Mal aufs Neue aufgehört, da der konventionelle Englisch-Reitunterricht nichts für mich war. 2020 kam dann in mir wieder das Interesse auf, Reitunterricht zu nehmen, aber diesmal auf einem Reiterhof, der zu mir passt. So bin ich zum Westernreiten gekommen, wo ich den respektvollen und fairen Umgang mit Pferden gelernt habe.

Dein Pferd Jack ist ein Appaloosa. Was zeichnet diese Pferderasse aus?

Also mein eigenes Pferd ist Jack nicht, auch wenn ich mir wünschte, er wäre es. Ich bin seine Reitbeteiligung und seine Besitzerin ist meine ehemalige Reitlehrerin, bei der ich das Westernreiten gelernt habe.
Dass Jack ein Appaloosa ist, merkt man ihm vor allem durch sein Aussehen an. Appaloosa haben sehr auffällige Fellzeichnungen, so auch Jack. Außerdem ist seine Rasse für das Westernreiten gut geeignet, weshalb er auch nicht der einzige Appaloosa meiner ehemaligen Westernreitlehrerin ist.

Wie kam es, dass du ausgerechnet mit Jack so stark zusammengewachsen bist – und nicht mit einem anderen Pferd?

Na ja, wenn man das so sagen will, habe ich mir von den vier Pferden meiner ehemaligen Reitlehrerin das kränkste ausgesucht. Ich wollte ihm einfach eine Abwechslung zum für ihn alltäglichen Reitunterricht bieten und etwas für seine Gesundheit tun.

Was findest du an Jack am niedlichsten?

Am niedlichsten finde ich, dass er es mittlerweile richtig genießt, wenn ich ihn kraule. Früher mochte er das nicht so, doch jetzt legt er gerne seinen Kopf auf meiner Schulter ab und zuckt super niedlich mit seiner Lippe, wenn ich ihn an seinen Lieblingsstellen kraule.

Bei Instagram schreibst du über intrinsische Motivation bei Pferden. Was bedeutet das?

Intrinsische Motivation ist die eigene, innere Motivation. Ich arbeite im Pferdetraining mit einem Konzept, das sich Intrinzen nennt. Das heißt für mein Training, dass Jack Mitspracherecht hat und seine Mitarbeit im Training durch seine eigene Motivation gesteuert wird. Somit kann er auf Übungen, die ich vorschlage, eingehen, eine andere Übung vorschlagen oder sich dem Ganzen entziehen und mir mitteilen, dass er eine Pause braucht.

Welche anderen Motivationsformen bei Pferden gibt es?

Neben der intrinsischen gibt es noch die extrinsische Motivation. Extrinsische Motivation bedeutet, dass ein bestimmtes Verhalten durch äußere Reize hervorgerufen wird. Das kann Druck sein, wenn man beispielsweise am Halfter des Pferdes zieht, aber auch Leckerlis bieten einen externen Anreiz, der ein Pferd motivieren kann.

Würdest du dir wünschen, dass mehr Menschen die intrinsische Motivation bei Pferden wecken?

Ja, denn bis jetzt arbeiten die meisten Pferdeleute noch mit extrinsischer Motivation. Doch die Anzahl der Menschen, die mit Intrinzen arbeiten, steigt stetig. Ich bin überzeugt vom Training auf der Grundlage der Eigenmotivation des Pferdes und hoffe, dass noch mehr Menschen den Spaß an spielerischem Pferdetraining entdecken.

Wenn man das Interesse hat, selbst Zeit mit Pferden zu verbringen, wie und wo kann man das als Neuling machen?

Als Neuling kommt ein eigenes Pferd oder eine Reitbeteiligung kaum nicht infrage. Deshalb reitet der Großteil der Anfänger auch auf Reiterhöfen. Hier sollte man als Reitneuling darauf achten, wo genau man Reitunterricht nimmt. In vielen Ställen wird den Schülern leider beigebracht, die mit Seilen fixierten und größtenteils in der Box eingesperrten Pferde grob und respektlos zu behandeln. Das ist den meisten Anfängern gar nicht bewusst.

Deswegen sollte man sich zuerst zu den Bedürfnissen von Pferden und den ganzen Zwangsmitteln, die so im Reitsport angewandt werden, mit ihren vielen negativen Auswirkungen auf die Pferde, belesen, bevor man auf Reiterhofsuche geht.

Instagram: @neelaundjack

Events 74

Mit Vollgas in den Sommer!

Action mit Gokarts und bald: Paintball.

Raus aus der City – rauf auf die Kartbahn! Der Freizeitpark Löschen startet in die Kart-, Fun- & Event-Saison. Dich erwarten nervenaufreibende Rennen, attraktive Veranstaltungen, eine coole Location zum Chillen, und neu: Paintball-Action!

Der Adrenalinkick

Hol‘ dir den Adrenalinkick beim Kart-Fahren mit 6, 9 oder 18 PS. Dich erwartet eine der Top 10 besten Kartbahnen Deutschlands mit einer Länge von 1.000 Metern, Zeitmessanlage und speziellem Rennasphalt. Den Klassiker – das Fun-Race mit Training, Qualifying und Rennen – kannst du schon ab fünf Fahrern buchen.

Der Cooldown

Bei „RAYVI’s“ – der hippen Cocktailbar in einem Seecontainer mit riesiger Loungefläche – gibt es leckere Shakes, Cocktails, Kaffee-Spezialitäten und einen Pizza-Cube. Die Sonnenterrasse lädt mit direktem Blick aufs Renngeschehen zum Runterfahren ein.

Der Ausblick

Demnächst kommt eine weitere Attraktion im Freizeitpark Löschen dazu: Paintball-Action! Direkt im Freizeitpark – indoor sowie outdoor – wirst du dich in mehreren Szenerien mit deinen Freunden messen können. Verfolge die Social Media vom Freitzeitpark Löschen für weitere Infos!

Vormerken: Das 90er- & 2000er-Open-Air

Abfeiern an der Kartbahn? Das geht am 2. Juli, wenn Löschen vom 90er- und 2000er-Fieber erfasst wird. Schnapp‘ dir deine Freunde und auf zum Open-Air! Dich erwarten mehrere DJs, Konfetti, Pyro- und CO2-Effekte, eine Food-Oase und vieles mehr.

Zum Facebook-Event

Freizeitpark Löschen
Löschener Dorfstraße 33
03116 Drebkau
Mi, Do, Fr: 10-18 Uhr
Sa: 10-20 Uhr, So: 10-19 Uhr
Facebook: /freizeitparkloeschen
Instagram: @kartbahn_loeschen
www.gokart-cottbus.de 

Interviews 60

Ausflippen, Lachen & Weinen

Während unseres Interviews mit Swiss ist der Frontmann von „Swiss und die Andern“ gerade in Hamburg unterwegs. Sein Ziel: Kein Gig, keine Aufnahme, sondern das Rap-Konzert von SDP in der Barclaycard-Arena. „Rapper ist man ein Leben lang“, sagt Swiss, der aktuell an seiner neuen Rap-Platte „Jung, arm & traurig“ arbeitet. Zum Laut Gegen Nazis Campus Open-Air bringt er neben Ferris seine „Andern“ mit – eine Truppe, die man irgendwo zwischen Rap, Punk und Pogo einzuordnen vermag. Wie wir im Interview erfahren werden, gibt Swiss aber nicht viel auf Genreschubladen – stattdessen geht es ihm um Energie, Lachen und Weinen …

Kannst du dich noch an deinen ersten Kontakt mit Rap erinnern?

Lange her, da war ich so 13 bis 14 Jahre alt und hab‘ zum Beispiel Biggie gehört. So richtig angefixt von der Rap-Geschichte hat mich Eminem. Und dann etwas später – und das hätte ich früher nie zugegeben – die Hamburger Szene rund um Bamboole und Beginner.

Mit den Andern bist du als Punkband unterwegs. Was machen Rap und Punk für dich aus, dass du dein Leben dieser Musik schenkst?

Ich finde, es ist so viel mehr als Rap und Punk. Am Ende geht es bei Musik um Energie – und mir ist es egal, welches Etikett man drauf packt. Letztes Jahr hab‘ ich auch mal eine Schlagerplatte gemacht. Weißt du, solang der Vibe gut ist, die Inhalte stimmen und es sich für mich richtig anfühlt, kommt es nicht darauf an, wie man es nennt.

Wie würdest du diese Energie beschreiben, die vor dir und eurer Bühne passiert?

Eine Show von uns sollte man sich auf jeden Fall mal gegeben haben. Ich kenne nichts Vergleichbares. Das Publikum macht wahnsinnig viel Action, das Energielevel ist hoch. Die Leute flippen auf eine Art aus, die man so selten erlebt!

Ihr habt schon einmal Musik von Ton Steine Scherben gecovert. Was überzeugt dich bei dieser Band?

Ton Steine Scherben sind Helden meiner Kindheit und Jugend. Rio Reiser ist für mich bis heute einer der allergrößten Poeten, die wir in der deutschen Musik haben. Gewisse Songs rühren mich zu Tränen. Auch in der Art und Weise wie ich schreibe, hat mich diese Band beeinflusst.

Habt ihr euch schon mal kennengelernt?

Rio Reiser ist leider tot, aber tatsächlich habe ich mal in einem Video von der Neuauflage von Ton Steine Scherben mitgespielt.

Ton Steine Scherben spielt auch beim Laut Gegen Nazis. Freust du dich auf eure Zusammenkunft?

Ja voll, auf jeden Fall! Davon abgesehen finde ich diese Art von Event auch einfach cool. Das Konzert wird das Scheinwerferlicht auf die alternative Szene in Cottbus richten, und ich bin überzeugt, dass das Bombe wird.

Du hast bereits mit zahlreichen Künstlern zusammen Lieder aufgenommen. Welche Featurings stehen auf deiner Bucket List?

Auf meiner neuen Rap-Platte habe ich tatsächlich mit einem Künstler zusammengearbeitet, der auf meiner Bucket List stand. Ich will aber nicht spoilern, wer. Was ich sagen kann: Er ist super kreativ und die Arbeit mit ihm ist definitiv eine Herausforderung. Für ihn musste ich auf jeden Fall auf Höchstlevel abliefern – und genau sowas reizt mich immer, wenn ich mit jemandem zusammen aufnehme.

Du bist nun von Juni bis zum Jahresende fast ununterbrochen unterwegs. Gibt es einen Ort, der für dich Heimat bedeutet?

Das ist Hamburg. Hamburg war und ist immer mein Zuhause und wird es immer sein. Am liebsten mag ich es, mit meinem Hund an der Elbe zu spazieren. Seit ich klein bin, finde ich dort immer wieder spezielle Momente. Auf Tour sind wir im Nightliner zuhause, was aber geil ist, da man so ein gewisses Klassenfahrt-Feeling hat.

In jeder größeren Stadt gibt es Sippschaften, also Fanclubs von euch. Weißt du von einer Sippschaft in Cottbus?

Nein, tatsächlich nicht. Wir haben schon viel im Osten gespielt – in Jena, Erfurt, Schwedt, Frankfurt zum Beispiel und viele Dorffestivals. Aber in Cottbus noch nie. Ich bin sehr darauf gespannt, wie es in Cottbus wird. Es ist immer etwas Besonderes, zum ersten Mal in einer Stadt aufzutreten, weil viele gar nicht wissen, was sie erwartet. Ich freue mich auf den Moment, wenn die Leute zum ersten Mal unsere Live-Energie spüren!

Falls es hier Fans gibt, wie können die ihre Freunde am besten überzeugen, zu eurem Gig zu kommen?

Die können ihren Freunden einfach ein paar Live-Gig-Videos zeigen. Ich glaube, wenn du auf Abriss, Action, Pogo und Moshpit stehst, dann ist das das Richtige für dich. Wir haben aber auch viele Momente, in denen Leute traurig sind und weinen. Mir ist immer wichtig am Ende eines Konzerts, dass die Leute ausgeflippt sind, gelacht und geweint haben. Das ist unser Anspruch.

Mehr Infos zum Laut Gegen Nazis Campus Open-Air

Events 39

LGN: Laut, live und kostenlos

Sei am 9. Juli dabei, wenn es wieder heißt: „Laut Gegen Nazis“!

Das Open-Air auf dem Zentralcampus der BTU Cottbus-Senftenberg setzt sich für Vielfalt und Toleranz ein – und ist dank zahlreicher Unterstützer wie dem Land, dem Bund und der Studierendenschaft sogar kostenlos. Dabei treten neben Swiss und die Andern feat. Ferris auch Kai und Funky von Ton Steine Scherben (mit Gymmick) sowie Olli Schulz und Band, Leepa und das Schrotti Starorchester auf. 18 Uhr geht’s los!

9.7. | 18 Uhr | BTU-Zentralcampus

Facebook: campuspartys

Unterstützt durch die Stadtwerke Cottbus

Events 33

Die Mauer beben lassen

Endlich wieder richtig feiern – und dabei die Mauer zum Wackeln bringen! Das Team vom Stadtwächter Cottbus sperrt für dich die ganze Mauerstraße ab und zelebriert das 4. Mauer(Straßen)Fest. Freu' dich auf die besten 70er, 80er, Chartstürmer und Partyklassiker von der Liveband „Backfire“. Draußen erwarten dich außerdem mehrere Outdoor-Bars und eine Food-Station. Für 7 (VVK) bzw. 9 Euro (AK) bist du dabei.

9.7. | 18:30 Uhr | Mauerstraße Cottbus

VVK zu den Öffnungszeiten im Stadtwächter

Gastronomie 28

Getränkeeinkauf? M&W!

Was für Getränke nimmst du zum Festival mit? Bier, Gin, Wodka, Club Cola, Säfte, Wasser – jegliche Getränkewünsche kannst du dir bei M&W Getränke erfüllen. Dieser Getränkemarkt überzeugt mit einem riesigen Sortiment bei bodenständigen Preisen. An seinen Standorten in Cottbus, Finsterwalde, Lübbenau und Vetschau erwarten dich zudem wechselnde Monatsbiere. Im Juli gibt's Bitburger, Landskron und Benediktiner zum Sparpreis, im August sind Feldschlösschen, König Pilsener und Saalfelder reduziert.

Zuhause in:

Cottbus, Schmellwitzer Weg 23
Finsterwalde, Cottbuser Straße 17
Lübbenau, Straße des Friedens 35
Vetschau, Schlossstraße 17

www.m-w-getraenke.de 

m w getraenke v2

Events 39

Huana: das Non-Profit-Festival

Einer der Headliner vom Huana Festival: Straßenrapper Infidelix

Inmitten von Cottbus' grüner Oase erwächst in diesem Sommer ein neues Highlight: das Huana Festival im Strombad und Chekov!

Die Huana Experience

Dich erwarten zwei Tage Festival in einer musikalischen Utopie zwischen Bühnen, Bands und Beats. Dabei wird es laut, wild, bunt und musikalisch so vielfältig wie die Kulturen unserer Welt. So stehen neben verschiedenen EDM-Künstlern mit tiefen Bässen auch jede Menge Live-Bands mit geballter Indie-Power, ohrenbetäubendem Metal und exotischem Sound auf den drei Freiluftbühnen zwischen Wiese und Badestrand. Stände, Talks und Workshops sorgen für einzigartige Begegnungen.

Blick ins Line-up

Zu den bisher bestätigten Künstlern zählt mit Razz, Neeve, Yeon, Nape (Reunion) No Entry, Infidelix, Lobsterbomb, Baby of the Bunch, Confessional, Myths of a Thistle, Abbruch, Braking Lane und SMILE ein anregender Mix aus regionalen und deutschlandweit bekannten Bands. Zum DJ-Line-up gehören unter anderem DJ Deqo, Kleysky, Yusuf Lemone, Antiquis Anima, Sievert Sievert und jeylectronik – und da kommt noch Einiges mehr!

Das Drumherum verspricht mit Ice Tie Dye, Ponton Yoga auf der Spree, Graffiti, Quiz Night Show (Seitenquiz), UV Bodypainting, Henna, selbstgebauter Musik und Selbstverteidigungskursen eine Menge großartiger Erfahrungen.

Der gute Zweck

Und das Beste: Mit deinem Ticketkauf und jedem Gang zur Bar verbesserst du indirekt die Welt, denn das Huana Festival unterstützt mit seinen Erlösen regionale Projekte und Hilfsorganisationen. Alle Infos und Tickets im Web.

15.-17.7. | Strombad & Chekov Cottbus | www.huanafestival.de 

Events 29

Steig‘ ein ins Antaris-Mutterschiff!

Blick ins Antaris-Mutterschiff

Mit Freuden erinnert sich das lauter.de-Team an seine Besuche auf dem „Antaris Project“ zurück. Anno 2016 verschlug es unser Team zum ersten Mal auf dieses Festival auf dem Otto-Lilienthal-Flugplatz in Stölln. Der damals entstandene Funke für Psytrance und freie Feierkultur entfachte ein Feuer-und-Flamme-Sein, das bis heute nicht erloschen ist.

Ein grenzenloses Erlebnis

Die Antaris ist eines der wenigen Festivals, die ihren Spirit über ganze 25 Jahre beibehalten haben. Was das bedeutet? Schnapp‘ dir Zelt und Bier und chill‘ dich damit dorthin, wo du möchtest. Grenzen oder Einschränkungen gibt es auf dem Otto-Lilienthal-Flugplatz nicht. Steig‘ anschließend ins Antaris-Mutterschiff, wie der Mainfloor liebevoll genannt wird, und lasse dich von massivem Sound durchkneten. In diesem Jahr steht hier übrigens ein Soundsystem von Lambda Labs – wer das kennt, brennt beim Lesen dieser Zeilen schon vor Vorfreude. Lass‘ deinen Blick im Mutterschiff schweifen und dich von der mystischen und außerweltlichen Kunst von Free Optics begeistern. Spüre die majestätischen Laserstrahlen, die dich durchdringen, und erlebe den perfekten Moment, während du von Tausenden offenherzigen Menschen umgeben bist.

Psytrance-Genuss hoch zwei

Stell' dir nun noch vor, dass du dieses audiovisuelle Erlebnis aus Psytrance, Lambda Labs und Free Optics sogar auf zwei Floors genießen kannst. Neben dem Mainfloor erwartet dich mit dem Dark Floor ein düsteres, flippigeres und schnelleres Pflaster. Oder schalte auf dem Chillout-Floor, der in diesem Jahr schon Donnerstagabend startet, komplett ab.

Antaris = gegen Krieg

Sei dir gewiss: Das Motto der Antaris, „gegen Krieg, für Freundschaft, Frieden und Freiheit“, ist heute aktueller denn je und wird nirgendwo sonst so gelebt. Dich erwartet ein echter Safe-Spot. Lasse dafür deine Fassade, Sorgen und Ängste zuhause – und sei wie auch unser Team heiß auf den nächsten Abflug mit dem Antaris-Mutterschiff!

14.-18.7. | Flugplatz Stölln/Rhinow | www.antaris-project.de 

Events 28

Open-Air zum Heimatfest Spremberg

Am zweiten Augustwochenende steht das Heimatfest Spremberg an, und traditionell gibt es dazu wieder ein großes Open-Air am Schwanenteich mit regionalen und überregionalen DJs. Bei freiem Eintritt kannst du an beiden Abenden zu bester Musik bis in die Nacht feiern. Freu dich auf Electrosalat (Bild), Til Sitter, Crossrocker und viele mehr!

12. & 13.8. | Am Schwanenteich Spremberg

FB: SchwanenteichOpenAir

Events 28

Punk meets Oi! meets Bauernhof

Umgeben von Natur, Herdentieren und Netzfreiheit stehen beim PunkOiRama drei Tage und Nächte lang Punk- & Oi-Mukke, Zelten und Biertrinken auf dem Programm. Freu dich unter anderem auf Ohl, Berliner Weisse, F.B.I., Oxo86, Heiter bis Wolkig, Gleichlaufschwankung und viele mehr. Wochenendtickets inkl. Parken und Camping bekommst du für 55 Euro.

1.-3.9. | Klein Buckow 1, 03130 Spremberg

www.punkoirama.de 

Events 29

Sommerfeeling direkt am See

Die Alternative für alle, die (auch ohne Festival) Open-Air-Feeling genießen wollen.

Deine Adresse für die sommerliche Auszeit direkt am Wasser! Auf der Terrasse vom Café am See Laasow sonnen sich bis zu 50 Gäste. Außerdem gibt es rundherum noch jede Menge weitere Sitzgelegenheiten. Das Einzigartige dieses Cafés: Du blickst direkt auf den Gräbendorfer See. Wenn du Lust hast, kannst du von der Terrasse direkt ins kühle Nass und brauchst nicht mal eine Minute für den Weg.

Bier, Burger und mehr

Im Angebot des Cafés sind Kaffee, Kuchen und Eis sowie die klassischen kühlen Getränke – darunter auch Bier vom Fass. Auch für Liebhaber des Herzhaften wird mit Bratwust, Bockwurst, Steaks und Burgern Leckeres geboten.

Tipp: Grillen und Chillen auf dem Eventfloß

Ein Highlight am Gräbendorfer See: das Eventfloß für bis zu zwölf Personen! Direkt am Cafe ausleihbar, eignet es sich perfekt für eine Grillparty mitsamt Musik und Drinks auf dem See. Das Floß kann am Wochenende tageweise, halbtags oder ab drei Stunden Dauer genutzt werden. Unter der Woche sind auch ein bis zwei Stunden möglich. Ideal für ein besonderes Grill- und Chillerlebnis nach Feierabend, im Urlaub oder in den Ferien!

Zur Facebookseite

Events 32

Dein Sommer im Prima Wetter

Tolle Aussichten auf einen kulturvollen Sommer

Willkommen an dem Kultur-Hotspot im Herzen von Cottbus: sonnige Feste, chilliger After-Work, frivole Partys, internationale Küche. Willkommen am Bunten Bahnhof!

4 Tage – 4 Themen

Seit dem 30. April ist das Prima Wetter am Cottbuser Spreewaldbahnhof wieder geöffnet und blickt auf einen Sommer voller Höhepunkte voraus. Beim Tabledance mittwochs heißt es „Bergfest ahoi!“ bei Tischtennis und cooler Mukke. Jeden Donnerstag kannst du dich von einem wechselnden Programm von Quiz über Comedy bis Jam Session begeistern lassen. Freitags ist von Querbeat bis Livemusik einfach mal alles erlaubt und samstags kommst du bei der „Nachtschicht“ bei feinster elektronischer Tanzmusik auf deine Kosten.

Und was geht sonst noch?

Auch außerhalb der Programmzeiten lohnt sich ein Besuch im Prima Wetter – zum Beispiel direkt nach der Arbeit (oder nach dem Aufstehen, wie man’s nimmt). Von Mittwoch bis Samstag jeweils 17 bis 22 Uhr erwarten dich leckeres Streetfood, Flammkuchen, Baguettes und selbstgemachte Waffeln aus der Prima Wetter Küche. Ein köstliches Vergnügen, ehe es in die Abendstunden geht! Was dich im Detail dann zu späterer Stunde erwartet, siehst du auf der Nebenseite.

Terminübersicht (Auszug)

Was geht in diesem Sommer im Prima Wetter? Von House über Reggae und Hip-Hop bis hin zu Live-Bands und Comedy so einiges! Hier die Partyagenda für Juli, August und September:

Hier muss ich hin

24.06. John Jones (Soul, Reggae)
08.07. Fanfarria Del Capitan (Ska, World Music) + t.b.a.
21.07. Prima Comedy #2 (live Stand-Up Comedy)
22.07. Reboot the Mood (live Jazz-Fusion) + DJ illO (Soul, Funk, Hip Hop) + Klaus Layer (live Hip Hop, Soul)
23.07. Sven Swade, Sahra Bass, Anne Karmané (House)
30.07. Channel X, Der Alinea, Rabella, Bi-rdy (House)
06.08. Pascal Voltaire, Option Youandme, Deepara, Robin Dey (House)
12.08. Woodstock-Memorial w/ Wedge + tba
13.08. Oliver Raumklang, Stoshi, Luna, Siopsis (House)
20.08. Rio Reiser Tribute w/ Randale Orchester
27.08. Sarah Wild, Anne Karmané, Kataya, Melaune (House)
03.09. Fabian Krooss, Felidae, Kat kat tat (House)
10.09. Fernab Showcase (House)
17.09. Channel X, Oliver Raumklang, Nadine, Korea (House)
24.09. Sarah Kreis & Caleesi, Kataya und t.b.a. (House)

Welche Termine im Prima Wetter wirst du dir gönnen? Infos zu diesen und weiteren Veranstaltungen findest du unter:

www.bunterbahnhof.de

Prima Wetter Cottbus
Güterzufuhrstr.7, 03046 Cottbus,

Geöffnet: Mi-Sa ab 17 Uhr
Küche geöffnet bis 22 Uhr

Eintrittspreise:
Mi-Fr ab 3€, ab 21 Uhr
Sa ab 5€, ab 22 Uhr

Facebook: bunterbahnhof

Instagram: bunterbahnhof

Events 38

Das Lauter-Fanvoting: Hard Techno und Acid Tekno

Diesmal mit Hard Techno und Acid Tekno! Welcher Musiker hat die größte Fangemeinde in der Lausitz? In jeder lauter-Ausgabe nehmen wir uns ein Musikgenre vor und lassen dich für deinen Liebling abstimmen. Mit dabei sind diesmal vier Lausitzer Musiker aus Hard Techno und Acid Tekno. Sie überzeugen allesamt mit einer Menge Talent. Doch wer die meisten Probs bekommt, liegt in deiner Hand! Gib deine Stimme ab auf unserer Instagram-Seite. Der Sieger erhält ein Interview mit uns in der kommenden Ausgabe vom lauter-Magazin.

Voting-Start: 30.06.22 | Ende: 07.07.22
Instagram: @lauter.de

Meraki

Chris aka. Meraki legte mit seiner DJ-Karriere einen Traumstart hin. Los ging's im Sommer 2021 auf einem illegalen Rave, worauf bis heute schon Gigs in Dresden und Leipzig sowie im Faulen August (RIP) und Chekov Cottbus folgten. Der 22-Jährige kombiniert verschiedene Richtungen wie Techno und Hardtrance zu einem unverwechselbaren Gesamtbild. Auf Soundcloud kann man sich von seinem Gebretter selbst überzeugen.

Insta: meraki.techno
Soundcloud: meraki_technoo

Gl3is9-3/4

Nico aka. Gl3is9-3/4 kommt aus Forst und gehört zur jungen Crew des Overtribe Soundsystems. Ihr „Boxen-Baby“ verlangte danach, bespielt zu werden – unter anderem deshalb fing Nico an, sich mit Hard Techno zu beschäftigen. Für den 20-Jährigen geht's im Sommer für ein Jahr nach China, wo er auch andere Soundsysteme musikalisch versorgen möchte.

Insta: nico_weise_49
Soundcloud: nico_weise_1 (Gl3is9-3/4)

Nysmus

Luca ist aus der neu aufstrebenden Cottbuser Hard Techno Szene nicht mehr wegzudenken. Seit dem Jahreswechsel 2020/21 macht er sich als „Nysmus“ einen Namen, der für harte Kicks, dunkle Atmosphären und steigende BPM steht. Aus dem Hauptquartier von DKS (Die Kellersekte) heraus spielte er sich bisher hinter das Pult vom Chekov Cottbus und dem Stuss am Fluss Festival.

Insta: nysmus_
Soundcloud: nysmus

LD_0

Wer auf Madness im Viervierteltakt steht, kommt an Ludwig aka. LD_0 nicht vorbei. Der 23-jährige Cottbuser hat den wohl größten Output innerhalb der Lausitzer Technoszene. Seit vergangenem Jahr haut er einen Track nach dem anderen raus – allesamt kreativ, düster und schiebend. Zu hören gibt's diese auf Partys in Cottbus, Berlin und Dresden sowie auf Soundcloud.

Instagram: ld_0techno
Soundcloud: ld_0 (zero)

Foto: serazetdinov, istock

Interviews 100

Über Ehrgeiz, Vibes und Yungsein

Ein Jungspund zu sein, bedeutet für Erik, aufgeweckt, offen und neugierig zu bleiben. Der Cottbuser ist nicht irgendeiner, sondern der selbsternannte Yungspund aus der Lausitzer Drum'and'Bass-Szene. Mit 16 Jahren begann er das Produzieren eigener Tracks. Mittlerweile, innerhalb von sechs Jahren, schaffte er es schon hinter die Turntables der bedeutsamsten regionalen Clubs und Festivals. Im Interview mit dem Sieger des vergangenen lauter-Fanvotings erfuhren wir, wie damals alles anfing und welcher seiner Tracks bei ihm ununterbrochen Emotionen hervorruft.

Du hast schon mit 16 Jahren mit dem Produzieren angefangen. Wer oder was hat dich dazu inspiriert?

Ich habe damals in einem YouTube-Video einen Beat gehört, der mich voll gecatched hat und habe ihn einem Klassenkameraden gezeigt. Der meinte da nur: „Hö? Der is‘ ja langweilig, sowas mach ich dir in 5 Minuten selbst am PC!“ Das hat mich getriggert, weil er meinen Ohrwurm schlechtgemacht hat. Ab da an hatte ich aber die ganze Zeit im Kopf, dass ich es selbst mal probieren könnte, einen Beat zu bauen – einfach um zu wissen, ob es wirklich so leicht wäre. Und nö, das wars nicht. Aber es hatte meinen Ehrgeiz geweckt.

Welche Rolle spielen die BPM bei Drum'and'Bass und welcher BPM-Bereich ist für dich der liebste?

In meinen Sets steigere ich mich meistens im Stil und teilweise auch in den BPM, um eine gewisse Spannung aufzubauen und beizubehalten. Jedoch mache ich da keine großen Sprünge. Ich beweg‘ mich so zwischen 172 und 176 Beats pro Minute.

Wer sind deine größten musikalischen Vorbilder?

Dazu muss ich sagen, dass ich darauf keine klare Antwort habe, denn ich lasse mich immer wieder auf neue Sachen ein und versuche auch nicht in eine spezielle Richtung zu gehen. Somit habe ich keine festen Vorbilder. Ein paar bekannte Künstler die ich feiere, sind zum Beispiel Gydra, Phibes, Enei, Wilkinson, Metrik ...

Welcher deiner Tracks ist dein persönlicher Favourite und warum?

Mein Favourite ist der „Walking On The Moon“-Remix. Der Grund dafür ist, dass er mir echt leicht von der Hand ging und einen einzigartigen Vibe mit sich gebracht hat, der auch heute noch hochkommt, wenn ich ihn seit Langem mal wieder höre. Ich hab‘ das Original mal zufällig im Radio gehört und direkt einen Ohrwurm bekommen. Da dachte ich mir, dass ich den alten Song ja aufpeppen kann und es hat irgendwie funktioniert.

Wann können wir wieder einen neuen Track von dir hören?

Zurzeit habe ich zwei Tracks in Bearbeitung, aber noch keinen Abschluss dafür gefunden. Mein Plan ist, sie diesen Sommer zu releasen.

Was ist dein Lieblingsort in deiner Heimatstadt Cottbus und warum?

Auch wenn ich nicht so oft da bin, würde ich das Chekov bzw. das Strombad zu einem meiner Lieblingsorte zählen. Dort kann man kreativ werden, man hat die Spree, gute Musik und kann besonders im Sommer das Wetter genießen.

Was macht das Yungspund-Sein für dich noch heute aus?

Verändert hat sich eigentlich nicht so viel. Es gibt mir immer noch die Möglichkeit, meine Vibes mit Leuten zu teilen und mich auszudrücken. Das hält mich irgendwie frisch, auch wenn die Zeit rennt.

Wir danken für das Interview.

Instagram: yungspundofficial
Soundcloud: Yungspund
YouTube: Yungspund

Demokratie 29

Oberbürgermeisterwahl in Cottbus

Termine der Cottbuser Oberbürgermeisterwahl:
Hauptwahl: 11.09.2022 | Stichwahl: 25.09.2022
Foto: Jan Gloßmann

Cottbus ist der große Gewinner des Strukturwandels. Circa 4 Milliarden Euro fließen allein in diese Stadt, Tausende neue Arbeitsplätze entstehen. Europas modernstes Bahnwerk, der Lausitz Science Park und die Universitätsmedizin am Carl-Thiem-Klinikum sind die Leuchttürme, aber trotzdem nur einige Beispiele für das Wachstum der Stadt. Es entsteht ein Zukunftsprojekt nach dem anderen. Um daraus das maximale Potenzial zu holen und diese Projekte zu begleiten, braucht die Stadt eine fähige, konstruktive und demokratische Stadtspitze. Genau hier steht am 11. September ein Wechsel bevor, denn an diesem Sonntag finden die Oberbürgermeisterwahlen statt. Holger Kelch wird abadanken und den Weg für einen neuen OB frei machen.
Zum Stand Anfang Juni werden sich fünf Kandidaten zur Wahl stellen:

Kandidaten zur OB-Wahl Cottbus

  • Tobias Schick (SPD)
  • Felix Sicker (FDP)
  • Thomas Bergner (CDU)
  • Johann Staudinger (unabhängig)
  • Sven Benken (Unser Cottbus)
  • Lars Schieske (AfD)

Der Wahlgewinner steigt genau zu einer Zeit ein, die für Cottbus als Mittelpunkt der sich dynamisch wandelnden Lausitz nicht entscheidender sein könnte. Von den vielen Projekten und Ansiedlungen profitiert nicht die Stadt allein. Sie fungiert eben als Zentrum einer ehemaligen Kohleregion, die sich zu einer europäischen Modellregion für Wachstum und Klimaschutz will.

Plädoyer der lauter.de-Redaktion

Mit „Klimaschutz“ haben wir das erste Stichwort, das einen der Kandidaten unwählbar macht. Die AfD positioniert sich als einzige etablierte Partei gegen den gesellschaftlichen Konsens des menschengemachten Klimawandels. Ginge es nach ihr, würden wir bis 2050 weiter Kohle abbauen – hätten aber danach keine Kohle mehr in der Tasche, denn eine positive Strukturentwicklung und Zukunftsperspektiven wären hochgradig gefährdet. Die AfD ist eine Partei, mit der die Parteienlandschaft flächendeckend die Zusammenarbeit ablehnt. Der künftige Cottbuser OB wird mit allen möglichen Ebenen zusammenarbeiten müssen, um den Strukturwandel voranzubringen: mit den Landkreisen, mit den Entwicklungsgesellschaften, mit der Landes- und Bundesebene und der EU. Würde nun die AfD den Oberbürgermeisterposten erlangen, stünde hinter der Entwicklung der Stadt Cottbus ein großes Fragezeichen. Auch würde ein AfD-Cottbus weitere Investoren abschrecken. Kaum noch erwähnen müssen wir, dass viele AfD-Funktionäre rechtsradikale und ausländerfeindliche Gesinnungen haben – allein das macht die AfD schon unwählbar. Klar ist: Wer sein Kreuz der AfD gibt, der setzt sich gegen eine lebenswerte Heimat ein. Und wer das in Kauf nimmt, der sollte sich fragen, warum er oder sie überhaupt an einer OB-Wahl teilnimmt – denn offensichtlich hat der- oder diejenige das Leben vor der Haustür an sich schon abgewählt.

Statistik

Die AfD war in den letzten 4 Jahren in Cottbus und Spree-Neiße stark, dennoch konnte die SPD zur Bundestagswahl 2021 ein Siegeszeichen pro Demokratie setzen. Bei sechs Kandidaten kann die Cottbuser OB-Wahl ein knappes Rennen werden – umso wichtiger, dass alle Wahlberechtigten ihre Chance zur Mitgestaltung nutzen. Spätestens bei einer Stichwahl sind dann alle gefordert!

Deine Stimme für die Lausitz

Das Signal bei der Oberbürgermeisterwahl muss ungeachtet des Siegers ganz klar sein: Cottbus will einen positiven Wandel für sich und die gesamte Lausitz – und das mit einer konstruktiven, begeisternden und demokratischen Spitze.

Demokratie 44

Ostlust statt -frust

Unser zehnseitiges Spezial rund um die strukturellen Probleme des Ostens – und seine großen Hoffnungen, zu einer Region des Aufschwungs zu werden. Foto: istock, LianeM

Nach über 30 Jahren Wiedervereinigung sieht der ein oder andere die Unterscheidung in „Ossi“ und „Wessi“ als überholt an. Tatsächlich sind die Unterschiede aber immer noch spürbar und gerade aus der Sicht der jüngeren Generation gleicht es manchmal dem Vergleich von Frankfurt und Frankfurt. Wenn man es auf ernüchternde Tatsachen begrenzt: In den neuen Bundesländern leben heute genauso viele Menschen wie 1905 und im Westen hat sich die Bevölkerungszahl dagegen verdoppelt. Auch streuen mediale Berichte immer wieder Salz in die Wunde.

Wurde der Osten wirklich abgehängt?

Wir zeigen, warum der „Ostfrust“ in unserem Titel gerechtfertigt ist – aber auch nicht trügen darf. Im Rahmen der Strukturentwicklung kommt es gerade zur Kehrtwende und die Lausitz entwickelt sich zu einer Modellregion für ein klimafreundliches und zukunftsfähiges Europa mit reichlich Perspektiven.

Zum Start des Spezials machen wir dir zunächst die Ausmaße des Begriffes „Ostfrust“ deutlich, die tiefe historische Wurzeln haben, durch gesellschaftliche Umbrüche immer größere Dimensionen erreichten und bis heute präsent sind. Mithilfe von zwei Händen voll Lausitzer Projekten zeigen wir dir anschließend, wie wir das Rennen aus dem Windschatten doch noch gewinnen werden und machen klar, warum wir in nicht weniger als einer Boomregion leben.

Inhaltsverzeichnis:

Der Ostfrust – siehe unten

Strukturwandel alt und neu

Boom statt Doom der Lausitz

Weichen für die Zukunft stellen

Lausitzer Herzen schlagen höher

Tolle Aussicht statt Sehnsucht

Der Ostfrust

Wirtschaftswunder vs. Bauernstaat

Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg mit Deutschlands bedingungsloser Kapitulation und durch die Aufteilung der Siegermächte ging es getrennte Wege. Doch während schon in den 1950ern der VW Käfer zum Symbol des industriellen Erstarkens der BRD wurde, schien der DDR Ähnliches nicht zu gelingen. Und das obwohl Wirtschaftshistoriker:innen ihr sogar einen Vorteil im Bereich Industriedichte, Humankapital und Infrastruktur zuschrieben.

Stattdessen schnappte sich die Sowjetunion alles was nicht niet- und nagelfest ist, um ihre Kriegsschäden zu kompensieren. Zwar wurden im Westen auch 700 Betriebe abgebaut, im Osten jedoch etwa 2.000 bis 3.000. Selbst die Hälfte des Schienennetzes wurde demontiert. Die westlichen Besatzungsmächte erkannten dagegen die Wichtigkeit Deutschlands für die europäische Wirtschaft und unterstützten einen Wiederaufbau sogar mit eigenen Ressourcen. Währenddessen war die DDR gezwungen, sich vom Weltmarkt abzuschotten und unter der Planwirtschaft wurden Betriebe enteignet.

S. 3 Nettoimmobilienvermögen

Wende und Kolonialisierung des Ostens

Kolonialisierung – ein Begriff für den man eigentlich in die Zeit der Entdeckung Amerikas zurückspringen müsste – soll etwas mit der Wende zu tun haben? Laut Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung: ja!

Durch den Systemwechsel von der ehemaligen Zentralverwaltungswirtschaft zur sozialen Marktwirtschaft, der nach der Wende in der DDR stattfand, wurden die ehemals enteigneten Betriebe wieder ans Volk verkauft. Jedoch hatte in Ostdeutschland kaum ein Bürger Vermögen und deswegen konnten auch nur 5 % der Betriebe auch wieder an Ostdeutsche verkauft werden. Der Rest ging an Westdeutschland oder ins Ausland. So gehören auch zwei Drittel der Fläche von Ostdeutschen Großstädten mittlerweile dem Westen und somit auch ein Großteil unseres Wohnraums.